Herzliche Grüsse

Grusskarte

Bald können wir wieder richtig reisen und Feriengrüsse aus dem Ausland verschicken. Dann bekommt Oma endlich mal wieder eine Postkarte mit touristischen Motiven und Mama eine MMS mit Sonnenuntergang. Für Papa werden wir wieder einen besonders witzigen Schnappschuss nachstellen und daraus mit Hilfe unserer smarten Postkarten-App einen individuellen Gruss kreieren. Der Schwester schicken wir das obligatorische Beweis-Selfie mit dem Taj Mahal/der Golden Gate Bridge oder dem Tafelberg im Hintergrund, der Freundin WhatsApp-Nachrichten mit Herzchen, Smileys und Fotos von den eigenen Füssen im Sand. 

IBis es aber so weit ist, können wir (weiterhin) Grüsse aus der Heimat, von Balkonien, aus dem Homeoffice oder vom Arbeitsplatz verschicken. Das haben im Corona-Jahr 2020 statistisch gesehen deutlich mehr Menschen getan als in den Jahren davor. Wer den Grusskarten-Boom während des letzten Lockdowns verpasst hat, kann immer noch auf den Überraschungstrend aufspringen. Die Ansichtskarte «Uni» ist im UZH-Merchandise-Shop für CHF 2.30 erhältlich.

 

Alice Werner