Porträt Philipp

«Beim zweiten Anlauf war ich besser vorbereitet.»

«Es ist fast schon ein Ritual: Ich nehme zu Prüfungen jeweils einen Beutel mit getrockneten Mangostücken mit. Dann kann ich kauen, mich beruhigen und kriege einen Zuckerschub, wenn ich bei einer Frage mal steckenbleibe – das ist schon ei¬ nige Male vorgekommen. So habe ich eine Wirtschaftsprüfung vermasselt: Ich hatte den Stoff schlicht unterschätzt und war ziemlich beunruhigt. Die Prüfung musste ich dann ein Jahr später nachholen. Für den zweiten Anlauf habe ich bedeutend mehr gebüffelt. Trotzdem setzte ich mich ziemlich unter Druck und war an diesem schicksalhaften Tag auch ziemlich nervös. Die Tatsache, dass die Prüfung in der Messehalle in Oerlikon stattfand, trug auch nicht zur Entspannung bei: viele unbekannte Menschen, rigorose Einlasskontrollen und sehr strikte Regeln, die bei einem Verstoss zum Nichtbestehen der Prüfung führen. Zum Glück habe ich bestanden und nehme auch heute noch getrocknete Mango zu meinen Prüfungen mit.»

Philipp, Bachelorstudent Wirtschaftschemie